€8,00

DER RITTER EMPFIEHLT’S, WEIL… 

Der Grund, wieso wir diese Kaffeebohnen so lieben liegt nicht nur an ihrem großartigen Geschmack, sondern vor allem an Heilandt's Direct Trade Konzept! 

Es gibt keine Rösterei, die einen so hohen Direct Trade Anteil (100%!!!) bei der Kaffeeröstung erwirtschaftet. Direct Trade bedeutet, dass die Kaffeebauern bis zu 50% mehr Geld bekommen, als durch Fair-Trade Geschäfte. So kommt mehr Geld im Dorf an, was eine nachhaltige Wirkung für die Gemeinschaft hat und wodurch man sich in Köln über containerweise Kaffee von höchster Qualität freuen kann! 

WARUM WIR DIESES PRODUKT LIEBEN:

Den Mexikanischem Bio-Robusta hat Thomas vom Red Beetle Coffee Lab für uns bei der Kooperative ISMAM (Indígenas de la Sierra Madre de Motozintla) gefunden. ISMAM unterstützt seit über 30 Jahren indigene Kaffeeproduzent*innen. Insgesamt arbeiten ca. 630 kleine Farmen aus der Sierra Madre in Chiapas im Süden von Mexiko an der Grenze zu Guatemala mit der Kooperative zusammen und der Bio-Robusta wird von 35 Farmer*innen der Kooperative produziert. 

Die drei Arabicas in dem Heilandt Hausblend aus Peru, Indonesien und Brasilien geben dem Espresso 1 sein nussiges und schokoladiges Aroma und machen ihn zum perfekten Partner für Kaffeevariationen mit Milch oder Milchalternativen.

ALLGEMEINES:

40% Robusta 60% Arabica
kraftvoll | nussig | karamellig


100% DIRECT TRADE

Ganze Bohnen! 250 g oder 500 g

371 km von Stuttgart entfernt.

DER HEILANDT

Es wird sich der ein oder andere fragen, warum wir keine Rösterei aus der Region genommen haben. Es gibt zwei Antworten darauf: Erstens aufgrund ihres Direct Trade Anteils und zweitens, weil wir die Jungs der Rösterei aus Köln schon seit Jahren kennen. Wir haben dieses ambitionierte Unternehmen von Tag eins an verfolgt und lieben gelernt (nebenbei erwähnt: einer der Gründer kommt aus dem Stuttgarter Westen).